Neueste Aktivitäten

Umfassende Landesverteidigung und Zivildienst 2024

Zivil- oder doch Wehrdienst? Das ist eine Frage, die sich Burschen unseres Alters wohl häufig stellen. Jedoch ist es schwer, sich ohne ausreichende Informationen für die eine oder andere Alternative zu entscheiden. Zudem ist es auch Mädchen möglich, eine Karriere beim Militär oder ein freiwilliges soziales Jahr zu beginnen, was häufig außer Acht gelassen wird. Aus diesem Grund hat Herr Professor Kindig für uns Schüler:innen der 7. Klassen zwei spannende Vorträge zu diesem Thema organisiert.

Weiterlesen ...

23.05.2024 - Werwolf? - Abend der Bühnenspielgruppe

Bei KidSCH gibt es doch immer wieder etwas Neues! Diesmal sogar eine echte Premiere! Kurzfristig musste unsere junge Kollegin Alexandra Wolf im zweiten Semester die Bühnenspielgruppe übernehmen und stand zu diesem Zeitpunkt noch ganz ohne Stück für die heurige Theateraufführung da. Was macht man normalerweise in so einem Fall? Man begibt sich auf die sichere Seite und greift auf Bewährtes zurück. Nicht so unsere Alex! Sie setzt sich hin und schreibt ganz einfach einmal selbst ein abendfüllendes, spannendes und zudem mit viel Humor gewürztes Kriminalstück für ihre Schützlinge. Dann inszeniert sie das Ganze unter dem vielversprechenden Titel "Werwolf", rückt es unter Mithilfe ihres jungen Kollegen Philip Mlekusch ins rechte Rampenlicht und begeistert damit sowohl alle Akteure als auch das schon nach den ersten Minuten äußerst enthusiasmierte Publikum. Was will man mehr? Wir können nur Danke sagen und, ach ja ... bitte mehr davon!

KAFKAESK !

Anlässlich des hundertsten Todestages von Franz Kafka beschäftigten wir, die 6B-Klasse, uns im Deutsch-Unterricht intensiv mit der Persönlichkeit und den Werken dieses Literaten. Statt jedoch nur einige seiner Texte zu lesen, lernten wir Literatur auch von einer anderen Seite kennen, nämlich indem wir die drei Erzählungen „Vor dem Gesetz“, „Das Urteil“ und „In der Strafkolonie“ in unterschiedlicher Weise bearbeiteten. In Gruppen stellten wir Szenen und Standbilder nach, wobei wir unserer Kreativität freien Lauf lassen konnten.

Um Kafka den Schüler:innen, Lehrer:innen oder auch Besucherinnen und Besuchern unseres Hauses näherzubringen, beließen wir es aber nicht dabei, unsere Ausarbeitungen nur in der Klasse zu präsentieren, sondern fertigten auch Plakatwände zu diesen Projekten an. Diese sind nun im Schulgebäude unter dem Namen „Kafka 100 Jahre“ zu bewundern.

Weiterlesen ...

Die 2C Klasse auf Exkursion zum Mur-Kraftwerk

Am Anfang wurden wir herzlich von Herrn und Frau Schwarz in Empfang genommen. Herr Schwarz erklärte uns zunächst, wie ein Wasserkraftwerk überhaupt funktioniert. Danach erzählte er darüber, was man für einen Bau eines 90 Millionen Euro Wasserkraftwerkes benötigt. Dazu gehören z.B. die großen Firmen, die das Geld zur Verfügung stellten, die Erlaubnis zum Bauen von der Stadt Graz und viele weitere Kriterien. Als nächstes führte er uns im Außenbereich herum und berichtete, welche großen Fische es in der Mur gibt. Dann kam der spannendste Teil der Führung, zudem wir uns in 2 ca. gleich große Gruppen aufteilten. Wir durften mit Herrn Schwarz bis zu 15 Meter tief ins Wasserkraftwerk hinunter gehen. Als erstes musste jeder einen Schutzhelm und eine Warnjacke anziehen, dann gingen wir die vielen Stufen hinab. Wir kamen in einen großen Raum, in dem uns erklärt wurde, dass es hier so riesige Klappen gibt, dass das Getriebe der Turbine zur Reparatur herausgezogen werden kann. Nun ging es noch einmal tiefer und wir erreichten die Getriebe und bestaunten diese. Es war sehr eng und laut, weshalb wir uns dort nicht lange aufhielten. Beeindruckt gingen wir wieder hinauf ins Freie. Am Ende bekam jeder Schüler eine Flasche Wasser und einen sehr leckeren Krapfen als Geschenk. Herzlichen Dank für diese gelungene Führung!

Volleyball

Auch in diesem Schuljahr nahm das BRG Petersgasse mit einem Team an den „UNIQA School Championships Boys“, der österreichweiten Schulmeisterschaft für Burschen der Unterstufe im Modus vier gegen vier, teil.

In der regionalen Vorrunde im Dezember 2023 am BG/BRG Lichtenfels wurde durch vier Siege in vier Spielen gegen Lichtenfels 1 & 2, KLEX, sowie BRG Kepler die direkte Qualifikation für das Landesfinale im Februar 2024 geschafft.

Beim Landesfinale in der Blue Box der HIB Liebenau gelang dem krankheitsbedingt ohne Wechselspieler angetretenem Team durch ein souveränes 2:0 gegen das Gymnasium Hartberg der Einzug ins Halbfinale. In dieser Partie verlor man knapp gegen das BG/ BRG Gleisdorf und spielte somit um Platz 3. Leider musste dieses Spiel gegen die SMS Bruckner aufgrund einer Verletzung w.o. gegeben werden, da man ohne Ersatzspieler angereist war.

Am Ende waren die Spieler zwar angesichts des verpassten Finales enttäuscht, konnten aber dennoch zufrieden mit der erfolgreichen Qualifikation für das Landesfinale sein.

Spieler: Paul Bergold, Raphael Hochörtler, Maximilian Zenz (alle 4A), Lukas Werkl, Nico Martinovic (beide 4B) Alois Aichernig (4C), Moritz Winkler und Wendelin Trummer (beide 3C)

Erfolge beim NABOJ-Wettbewerb

Zum ersten Mal fand der Team-Wettbewerb NABOJ in Graz statt und das BRG Petersgasse war natürlich mit am Start. Der internationale Wettkampf fand am 19.04.2024 am DINAMA Institut in Graz statt.

In 120 Minuten müssen die Teams, aus bis zu fünf Teilnehmer*innen bestehend, so viele Beispiele wie möglich lösen. In zwei Alterskategorien (Junioren und Senioren) bearbeiten die Schüler*innen immer schwierigere Beispiele und benötigen dabei logisches Denken sowie kreative Lösungsansätze.

Das Junioren-Team, bestehend aus Magdalena Mayrhofer, Arabella Winkler, Iris Niedoba, Klara Kainz und Isabella Dietrichsteiner (alle 5B) konnte sich in der Steiermark den dritten Platz sichern. Die Senioren-Teilnehmer*innen, Viktoria Dietrichsteiner (7A), Milo Giuliani (7A), Alexander Goritschnig (7A), Philipp De Pauli (7A) und Anna Kriebernegg (8B), erreichten ebenso den ausgezeichneten dritten Platz in der Steiermark.

Wir gratulieren herzlich und hoffen auf zahlreiche Teilnahmen in den kommenden Jahren!

Nachösterlicher Emmausgang

Beim erstmalig veranstalteten nachösterlichen, frühmorgendlichen Emmausgang begaben wir uns von der Münzgrabenkirche in vier Stationen auf den Weg zur Schule. In Anlehnung an die Emmausjünger überlegten wir uns zunächst was uns traurig macht und legten unseren Fokus anschließend auf das Schöne, die Hoffnung und das Leben, das stärker als der Tod ist.

 

Besonders schön war es, dass sich so viele Schüler:innen und Lehrer:innen Zeit nahmen, viel früher als sonst zur Schule zu kommen, sich auf die Gedanken und Impulse einzulassen und die Feier gemeinsam bei Striezel mit Tee bzw. Osterbrot und Saft ausklingen zu lassen.

Boxen mit „Heros“ Graz

Im Rahmen des Sportunterrichts konnten die Mädchen der Unterstufe mit Trainerinnen vom Grazer Boxverein „Heros“ die Sportart Boxen kennenlernen und ausprobieren. Die Doppelweltmeisterin Alexandra Rodlauer-Kriegl und ihr Trainerinnenteam zeigten den Mädchen zuerst die wichtigsten Grundtechniken, danach ging es mit Boxhandschuhen schon in den Zweikampf. Diese zwei Stunden waren sowohl anstrengend als auch sehr lustig und es war eine tolle Möglichkeit eine neue Sportart kennen zu lernen.

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)