Zwei Jahre „nur“ virtuelle Informationstreffen im Netz; zwei Jahre kein aufgeregtes buntes Treiben in unseren Gängen am dritten Samstag im Jänner; zwei Jahre kein Tag der offenen Tür - und dann das:

Als hätte man eine Schleuse geöffnet, brach der Besucher:innenstrom gleich am Beginn der zweiten Schulstunde auf das Empfangskomitee, bestehend aus Schüler:innen der achten Klassen und Kolleg:innen, herein. Wohl niemand hat mit einem derartigen Ansturm gerechnet, aber die Freude darüber in den Gesichtern aller war unübersehbar!

Einfach schön, dass so viele Menschen, ob groß ob klein, unsere Schule sehen wollten! Einfach schön, dass so viele Kinder in unserem Haus unterrichtet werden wollen! Einfach schön, dass wieder so viel Leben in unserem Haus war!

Danke an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben! Danke vor allem auch an unser neues Koordinationsteam Mag. Silvia Jauk und Mag. Nina Jantschgi!

Der heurige Tag der offenen Tür ist Geschichte, die Freude darüber währt sicherlich noch lange!

Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause war es heuer endlich wieder möglich, die Tradition der Schulweihnachtsfeier aufleben zu lassen. Alle waren, wie aus den Bildern zu ersehen, mit großer Begeisterung dabei. Großer Dank gilt dem Organisator:innen-Team!

Drei Tage nach dem Internationalen Tag der Menschenrechte, der jährlich am 10.12. begangen wird, beschäftigten sich die Schüler:innen der 5. Klassen, die den Ethikunterricht bzw. den evangelischen Religionsunterricht besuchen, mit Prof. Gmoser und Prof. Kant einen Tag lang intensiv mit den Menschenrechten.
Auf das einleitende Brainstorming zum Wissen der Schüler:innen folgte die umfassende Auseinandersetzung mit den 30 Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR). Anschließend berichteten Benedetta Giordano und Nathalie Hardy von Anmesty International Österreich in einem Online-Workshop über die Arbeitsfelder der Menschenrechtsorganisation. Sie erklärten den Schüler:innen außerdem den Briefmarathon, bei dem sich jedes Jahr Tausende für Menschen einsetzen, denen grundlegende Menschenrechte nicht gewährt werden. Beim heuer stattfindenden Briefmarathon geht es dabei vor allem um das Recht auf Versammlungsfreiheit und das Recht auf freie Meinungsäußerung. Nach dem interessanten Workshop wurden die Schüler:innen selbst aktiv und verfassten Solidaritätsbekundungen für drei Personen, die aufgrund einer Teilnahme an friedlichen Protesten verhaftet wurden. Die Schüler:innen lernten so, wie sie selbst aktiv werden und zum Schutz der Menschenrechte beitragen können.

 

Von 17.-21.10.2022 fand an unserer Schule die „Faire Woche“ statt, die ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stand.
Von Montag bis Freitag konnten in jeder großen Pause die köstlichen, fair gehandelten Schokopralinen der Missio-Jugendaktion gekauft werden. Alle Unterstufenklassen waren am Verkauf beteiligt und der Reinerlös kommt bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Afrika, Asien und Lateinamerika zugute.
Am Donnerstag und Freitag verwandelte sich dann der Bereich im Erdgeschoss in ein Second Hand-Paradies: Viele Schüler:innen und Lehrer:innen brachten gut erhaltene Kleidungsstücke, die sie nicht mehr tragen, welche von der Religionsgruppe der 6a und der Ethikgruppe der 6ab gesichtet, geordnet und übersichtlich aufbereitet wurden. Die Pausen am Donnerstag und Freitag wurden dann von vielen Schüler:innen und Lehrer:innen genutzt, um sich aus dem großen Fundus neue Kleidung auszusuchen. So konnten wir einen Beitrag gegen Fast Fashion und für Nachhaltigkeit leisten.

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)