Kaum ist die offizielle Preisverleihung der diesjährigen Philosophieolympiade, Pandemie bedingt leider bereits zum zweiten Mal im Online-Format, Geschichte, ereilt mich eine leicht verunsichert wirkende WhatsApp-Nachricht folgenden Inhalts: „Ich glaube, wir haben das für die Steiermark gewonnen!“ „Was?“ hallt es in der Echokammer meines Gehirns noch nach, ehe ich das hier Geschriebene gänzlich zu verarbeiten im Stande bin. „Wie großartig ist das denn?“ Vor lauter Aufregung vergesse ich beinahe, dass ich vor lauter Halsschmerzen, ebenfalls Corona bedingt, eigentlich fast nicht sprechen kann und versichere mich sogleich bei meiner Schülerin telefonisch, dass ich nicht den Sinnestäuschungen eines heftigen Fieberschubes erlegen bin. Sie bestätigt das Gelesene. Meine Freude kennt keine Grenzen.

 

Ja, es ist großartig und vor allem auch alles andere als selbstverständlich. Ilvy Paierl (7A Klasse) beteiligt sich nach dem „gefinkelten Einsatz“ einer paradoxen Intervention meinerseits erstmalig bei der steirischen Ausscheidung der Philosophieolympiade, verfasst einen vollkommen eigenständigen Text, reicht ihn zum spätestmöglichen Zeitpunkt ein, sodass ich ihn gerade noch in letzter Sekunde an die Organisatorin übermitteln kann und gewinnt schließlich nach einstimmigem Juryentscheid den Preis für unsere Schule. Urkunde, Pokal und Siegerbild folgen am Beginn des kommenden Semesters, die Freude darüber währt aber schon mehrere Tage. Danke dafür und Ilvy, wir sind stolz auf dich!

Anbei Bild und Text unserer Siegerin. Nehmt euch Zeit - lest ihn - es zahlt sich aus!

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)