Die Schülerinnen und Schüler der 3B-Klasse beschäftigten sich in diesem Schuljahr im Deutschunterricht unter anderem mit einigen journalistischen Textsorten. Während der Erarbeitung der Textsorte "Reportage" schlüpften sie in die Rolle von Reporterinnen und Reportern und besuchten in einer Stunde - ausgestattet mit Stift und Block - das Schulbuffet, das von unserer geschätzten Erika Koller geleitet wird. Sie nutzten diese Recherchezeit, um der Inhaberin Fragen zum Buffet und zu ihrem Arbeitsalltag zu stellen, um Fotos zu machen und auch für eine süße Kostprobe blieb Zeit. Mit den gesammelten Informationen verfasste jeder Schüler bzw. jede Schülerin im Anschluss eine eigene Reportage und in einer anonym durchgeführten Bewertungsrunde wurde dann aus den drei besten Texten der Siegertext gekürt, welcher von Nina Marinka verfasst wurde und hier zu lesen ist: 

 

„Ich richte mich nach euren Wünschen“


Dies sind die authentischen Worte von Erika Koller, die seit 22 Jahren mit Stolz und Hingabe das Schulbuffet des BRG Petersgasse in Graz betreibt.

Eine Reportage von Nina Marinka

 

 

IMG 20180508 091715 480px

Ein gewöhnlicher Arbeitstag beginnt für Frau Koller frühmorgens um 6:30 Uhr. Beliefert von einem Bäcker aus Eggenberg und einem Großhändler aus Graz, startet sie die ersten Vorbereitungen für den Tag, welche in etwa 20 bis 25 Minuten in Anspruch nehmen. Bereits da verbreitet sich in der Aula ein herrlicher Duft von frischem Gebäck. Schon kommen hungrige SchülerInnen, die zu Hause noch nicht gefrühstückt haben. Vor dem Läuten zur ersten Unterrichtsstunde werden bereits einige Bestellungen der warmen Snacks für die große Pause von Frau Koller entgegengenommen. Dieses System der Vorbestellungen ist für sie sehr hilfreich, da es später jede Menge Zeit spart. Während die Schülerinnen und Schüler den Unterricht besuchen, bereitet die Betreiberin des Schulbuffets alles für die Pausen vor. Bestens organisiert für die hungrige Meute, beginnt kurz darauf auch schon das Versorgen der Schülerinnen und Schüler.

Am 14.2.2018 besuchten die 5A und 6B unserer Schule eine Vorstellung des Musicals Ragtime in der Oper Graz. Dieses Musical, das die Grazer Oper als erstes Theater in Österreich zur Aufführung bringt, überzeugt musikalisch wie auch inhaltlich. Angesiedelt am Beginn des 20. Jahrhunderts erlebt man drei Handlungsstränge, die inhaltlich ineinander greifen (gutbürgerliche weiße amerikanische Familie - Schwarze aus Harlem - jüdische Einwanderer). Musikalisch dominiert die Musik des Ragtime.

Um die Schüler/innen an Thematik und Musik des Musicals vorbereitend heranzuführen, fand am 12.2.2018 in der Schule für jede Klasse ein dreistündiger Workshop statt. In szenischen Dialogen, unterstützt durch Hörbeispiele, konnten die Schüler/innen in die heute noch aktuellen Themen Einwanderung und Rassismus eintauchen.

https://www.oper-graz.com/production-details/ragtime

Das BRG Petersgasse freut sich über das Erreichen des Status einer Expert-Schule in folgenden Bereichen:

 

                   x2 Einsatz digitaler Medien im Unterricht
   x1 Einsatz innovativer Lerntechnologien
   x4 Schulentwicklung
x3Erwerb digitaler Kompetenzen
x2Aktive Verbreitung von E-Learning in der Bildungslandschaft
 
 

Viareggio 2017/18

Ciao a tutti,


la mia classe ha partecipato a uno scambio con una scuola di Viareggio in Toscana. Oggi voglio raccontarvi che cosa è successo in questa settimana.

Sabato, 23 settembre, siamo partiti per Viareggio. Il viaggio era lungo, ma dopo nove ore siamo arrivati a Viareggio. Riunirci con i nostri amici italiani è stato fantastico!

In tutta la settimana abbiamo visitato molte città: Viareggio, Lucca, Pisa, Firenze, Siena, San Gimignano e Cinque Terre (solo Vernazza e Monterosso). Abbiamo anche visto molti monumenti nelle città, per esempio la Torre Pendente a Pisa o il Ponte Vecchio a Firenze. La maggior parte delle giornate siamo stati nelle città e, la sera, a casa delle nostre famiglie ospitanti.

La mia giornata preferita è stata giovedì. L’escursione da Vernazza a Monterosso era affascinante. Dopo le quattro ore di trekking era rinfrescante fare il bagno nel mare!

Il cibo era MOLTO buono, ma un po’ troppo! Per la merenda avevo quattro panini e la frutta. Quando tornavo a casa, c’era la cena che era composta da tre portate. Il mio stomaco era più pieno che pieno. Il mio piatto preferito erano le melanzane alla parmigiana. È fatto con le melanzane fritte, il parmigiano, i pomodori e la mozzarella.

Ero molto triste di dover salutare i miei amici e la famiglia dopo questa bellissima settimana, ma ci ritornerò presto!

Spero che vi sia piaciuto il mio testo sullo scambio. Lo scambio è stato molto divertente ed è un’esperienza che dovreste assolutamente provare anche voi!

Tanti saluti,

Massimo

 

Durch eine lustige Wette mit unserer Frau Klassenvorstand Prof. Mag. Angerer verwendeten wir alle ihren Namen in den Geschichten unserer Schularbeiten. Daraus entstand eine erste Idee innerhalb unserer Klassengemeinschaft, dass wir mehr daraus machen wollten. Wir überlegten, wie wir unsere kreativen Ergebnisse auf ein gemeinsames Ziel ausrichten könnten. Ohne eine Person hätten wir das ganz bestimmt nicht geschafft: Prof. Dr. Mag. Kindig. Vielen Dank an ihn, dass er uns zu diesem Projekt ermutigte und uns sein Vertrauen aussprach, dass wir es schaffen könnten, ein eigenes Buch zu gestalten. Die beiden Klassensprecher sammelten Geschichten und Zeichnungen aller Schüler/innen der 3.a und es entstand im Lauf der Zeit eine umfassende Datei am Computer. Hier möchten wir unseren herzlichen Dank an Frau Dipl. Ing. Alb und Herrn Nagele aussprechen, welche uns Schülern beim Layout und der Fertigstellung halfen, damit unser Buch gedruckt werden konnte. Eines der schönsten Dinge auf der Welt ist es einem Menschen eine Freude zu machen. Wir, die 3.a, wollen genau das mit diesem Buch erreichen. Dieses Buch enthält 29 „Inspektorin Angerer“ Geschichten, jede individuell und einzigartig. Durch eine gute Klassengemeinschaft konnte ein sehr gelungenes Werk entstehen. Als Überraschung nahmen wir unser Buch mit auf unseren Schikurs und überreichten am Hüttenabend Frau Prof. Mag. Angerer und Herrn Prof. Dr. Mag. Kindig je ein Exemplar als Weihnachtsgeschenk. Danke für dieses tolle Erlebnis!

Buchprojekt "Angerer ermittelt"

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)